Glossary

Fade

Als „Fade“ bezeichnet man einen Farbverlauf von dunkler zu heller Farbe oder umgekehrt. Dieser Farbverlauf wird durch das tätowieren mehrerer Schichten heller und dunkler Töne einer Farbe erzeugt.

Folie

Folie ist zum Schutz des Tattoos in der ersten Heilungsphase enorm wichtig. Die obligatorische Frischhaltefolie wird vom Tätowierer direkt nach dem Tätowieren auf das frische Tattoo gemacht, um dieses abzudecken und vor äußeren Einflüssen (z.B. Staub, Fusseln, etc.) zu schützen. Die Frischhaltefolie kann nach ca. einer Stunde zu Hause entfernt werden und muss beim weiteren Heilungsprozess nicht erneut angebracht werden. (Mehr dazu in unseren „Pflegehinweisen“).

Es kann auch eine andere Folie benutzt werden, welche permanent für mehrere Tage auf der tätowierten Stelle verbleibt, dazu findet ihr mehr unter dem Punkt „Supra Sorb F“.

Freehand/Frei Hand

Als „Freehand“ (dt. „Frei Hand“) bezeichnet man den Vorgang des Tätowierens ohne Stencil (Vorlage) auf der Haut. Das bedeutet der Tätowierer zeichnet mit einem speziellen Stift direkt auf die Haut, um für ihn wichtige Anhaltspunkte fest zu halten. Tätowiert wird aus dem Kopf direkt in die Haut. Vertraut eurem Artist, denn dabei entstehen immer neue, kreative, schöne Motive!

Frisches Tattoo

Ein frisch gestochenes Tattoo kommt einer offenen Schürfwunde gleich und ist auch als Wunde zu behandeln (siehe „Pflegehinweise“). Wenn ihr euch also nach dem Tätowieren schlapp, schwach und ziemlich fertig fühlt, ist das Normal, da ihr eurem Körper eine Wunde zugefügt habt. Ebenso kann es möglich sein, dass ihr euch mehrere Stunden nach dem Tätowieren fühlt, als hättet ihr Fieber, das ist ebenso unbedenklich und sollte am nächsten Tag vorüber sein.