Tattoos

FAQs - Tattoos

Du gehst ja auch nicht zu einem Autohändler und fragst dort wie viel ein Auto kostet – oder doch? Es tut uns wirklich leid, aber diese Frage ist pauschal leider NICHT zu beantworten ;) Da müsst ihr schon etwas detaillierter nachfragen.

Diese Frage sollte rein gar nichts mit deiner Entscheidung zu tun haben. Ein Tattoo ist eine lebenslange Investition und sollte dort platziert werden, wo es Dir am Besten gefällt und nicht dort, wo es am wenigsten weh tut!

Es ist noch keiner an unsäglichen Schmerzen beim Tätowieren gestorben, aber ja es tut weh. Die Intensität des Schmerzes kann allerdings je nach Körperstelle, persönlichem Schmerzempfinden und Tagesform des Kunden stark variiren.

Grundsätzlich ja, aber bitte nur eine Person! Wir verstehen, dass Du aufgeregt bist und vielleicht auch etwas Schiss hast und gerne alle deine Freunde dabei hättest. Das geht leider nicht, da der Artist sich konzentrieren muss und ihr meistens auch nicht die einzigen Kunden im Studio seid. Ich bin mir sicher, ihr könnt euch für eine Person entscheiden, diese kann dann natürlich zum Händchen halten mitkommen :)

Auf gar keinen Fall! - Spaß! Natürlich darfst Du duschen! Achte einfach darauf, dass du die Duschbrause nicht direkt auf die tätowierte Stelle hältst und dass nicht literweise Duschgel auf's frische Tattoo läuft. Danach gut trocken tupfen und eincremen!

Kannst Du prinzipiell schon, ist allerdings nicht zu empfehlen. Eine Tätowierung ist anstrengend für deinen Körper und sozusagen eine kleine Wunde. Weder Alkohol, starkes Schwitzen, noch direkte Berührung des frischen Tattoos sind vörderlich für eine gute Wundheilung. Also lieber abends auf die Couch und mit dem Feiern noch ein paar Tage warten.

Dies ist eine häufig gestellte Frage.

Die Antwort darauf lautet: Nein, können wir nicht.

Wir versuchen immer unsere Wartezeiten so gering wie möglich zu halten. Da wir zwei Tätowierer im Studio haben und unsere Öffnungszeiten recht ausgiebig sind, beschränkt sich die Wartezeit für einen Termin auf wenige Wochen. Wenn du zeitlich flexibel bist, kannst Du meistens auch schon in wenigen Tagen einen Termin bekommen, da wir öfters mal auf Grund von Absage oder Verschieben eines Termins freie Kapazitäten haben :)

Wenn Du einen Termin bei uns vereinbarst, planen wir gewisse Zeiten für dich ein, z.B. von 11:00 – 16:00 Uhr. Das sind 5 Stunden. Solltest Du also einfach nicht zum vereinbarten Termin erscheinen (was leider ab und an vorkommt), sitzen wir rum und haben nichts zu tun, können Deinen Termin aber auch nicht anders vergeben, da das zu kurzfristig ist. Daher eine Anzahlung – sollte jemand ohne Absage nicht zum Termin erscheinen, behalten wir die Anzahlung als Ausfallpauschale ein!

Kleine Tattoos, welche in einer Sitzung gemacht werden – Nein!

Bei größeren Projekte, wie Sleeves oder Backpieces ist es gewisser Weise möglich den Gesamtpreis in mehrere Parts zu splitten (dazu sprecht uns einfach persönlich an!).

Tätowieren an sich ist sicherlich nicht „sooo teuer“, allerdings sind einige weitere Faktoren ausschlaggebend für den Preis, wie z.B. Miete, Strom, Farben (die guten, teuren und nicht die billigen chinesischen für 5 €), Maschinen + Nadeln (auch extra für euch die guten, teuren und nicht die Billig-Versionen), Messen, Werbung, Angestellte, diverse Reinigungs-/Desinfektionsmittel aus dem ärztlichen Gebrauch, Finanzamt, und und und.

Natürlich können wir Pausen einlegen, allerdings nicht allzu lange, da die Haut dann zu stark „abkühlt“ und sich beruhig – dadurch müssen wir sie beim weiter-tätowieren erneut reizen und das verursacht mehr Schmerz.

Wir rechnen nicht nach Stunden ab. Der Preis setzt sich je nach Aufwand, Motiv, Körperstelle und Arbeitszeit zusammen.

Grundsätzlich ja. Allerdings nur bei großen oder besonders aufwendigen Tattoos. Kleine Tattoos werden immer in einer Sitzung gestochen. Bei ganzen Sleeves oder derartigen Sachen versteht sichs von selbst, dass diese Projekte auf mehrere Sitzungen verteilt gestochen werden.

Bestimmt kannst Du das, wir empfehlen aber ausschließlich Bepanthen, da wir keine Ahnung haben, aus welchen Bestandteilen andere Salben und Cremes bestehen und wir mit Bepanthen durchweg positive Erfahrungen erzielt haben (siehe auch „Bepanthen“). Grundsätzlich ist bei anderen Cremes zu beachten: Nicht alle Cremes, die gut für die Haut an sich sind, sind auch gut für Tattoos!

Ja, darfst Du. Allerdings bitte nicht zu viel Koffein – d.h. nicht literweise Kaffee oder Energydrinks!

Nein, bitte die ersten Wochen nicht. Auch wenn ihr es gut meint und euer Tattoo abdeckt, die Gefahr einer Infektion ist zu groß, da gerade diese beide Institutionen große Bakterienherde sind und somit ungeeignet für ein frisches Tattoo.